Odoo 14 - Modul E-Mail-Marketing

Design und Versand von Mailings im ERP-System

In unseren Blogbeiträgen zu den Modulen Kontakte und Kundenverwaltung (CRM) haben wir uns bereits damit beschäftigt, wie wir unsere Kundenkontakte in Odoo rein administrativ sowie aus vertrieblicher Sicht verwalten. Zudem haben wir beschrieben, wie wir die Kontakte modulübergreifend für weitere Prozesse wie zum Beispiel Einkauf, Verkauf oder Projektmanagement nutzen.

In der nächsten Zeit werfen wir einen Blick darauf, welche Möglichkeiten uns in Odoo hinsichtlich unserer Marketing-Aktivitäten zur Verfügung stehen. Dabei beginnen wir mit dem Modul E-Mail-Marketing, mit dem wir nicht nur bestehende Kontakte über das aktuelle beziehungsweise künftige Geschehen in unserem Unternehmen informieren, sondern auch neue Leads und Umsätze generieren können.

Für das Modul E-Mail-Marketing stehen uns zwei Zugriffsrechte zur Verfügung. Ein Nutzer ohne Zugriffsrecht hat keinen Zugriff auf das Modul, sieht das Modul also im Dashboard auch nicht. Die Nutzer der Gruppe "Benutzer" haben den vollständigen Zugriff auf das Modul, inklusive der Mailings, dem Berichtswesen sowie der Konfiguration.

Innerhalb des Moduls finden wir vier Menüpunkte - Mailings, E-Mail-Empfängerlisten, Berichtswesen und Konfiguration. Öffnen wir das Modul aus dem Dashboard, landen wir direkt im Menüpunkt "Mailings" und damit in der Übersicht unserer Mailings.

Die Übersicht unserer Mailings.
Die Übersicht unserer Mailings.

Für die Mailings stehen uns in der Kanban-Ansicht vier verschiedene Stufen zur Verfügung. In der Stufe "Entwurf" finden wir die Mailings, die wir noch bearbeiten. Für das Versenden der Mailings wird in Odoo in einem vorher definierten Intervall eine automatische Aktion ausgeführt, zum Beispiel jede Stunde. Die Mailings, die wir mit dem Klick auf den Button "Senden" bestätigt haben, werden bis zur nächsten Ausführung der automatischen Aktion in die Stufe "In der Warteschlange" verschoben. In der Zeit zwischen dem Versand der ersten und der letzten E-Mail eines Mailings, befindet sich das Mailing in der Stufe "Sende". Alle vollständig gesendeten Mailings befinden sich in der Stufe "Gesendet".

Zusätzlich dazu zeigt uns Odoo in der Kanban-Ansicht weitere Informationen zu den Mailings, wie zum Beispiel den Titel und den Verantwortlichen des Mailings, das geplante Versanddatum für Mailings in der Warteschlange oder das Versanddatum sowie einige KPIs für bereits gesendete Mailings.

Im Menüpunkt "E-Mail-Empfängerlisten" haben wir die Möglichkeit, Mailing-Listen anzulegen. Zu dieser Mailing-Liste können wir manuell Empfänger hinzufügen. Alternativ nutzen wir die Mailing-Listen zum Beispiel als Block oder Pop-up auf unserer Website. Damit können sich die Besucher unserer Website für den Newsletter anmelden, wodurch wir wiederum neue Leads generieren.

Das Berichtswesen liefert uns aussagekräftige Kennzahlen zu unseren gesendeten Mailings und stellt diese grafisch als Balken-, Linien oder Kuchendiagramm oder in einer Pivot-Ansicht dar. Die Kennzahlen stehen uns zusätzlich dazu auch in jedem einzelnen Mailing zur Verfügung.

Abschließend finden wir in der Konfiguration noch einige optionale Features. Durch die Aktivierung der Mailing-Kampagnen stellen wir die Verknüpfung in das Modul Social Marketing her, mit dem wir uns in einem unserer nächsten Blogbeiträge beschäftigen. Weiterhin können wir einen eigenen ausgehenden E-Mail-Server für unsere Mailings einrichten. Zu guter Letzt können wir das Blacklisting aktivieren. Damit erhalten die Empfänger unserer Mailings die Möglichkeit, sich von sämtlichen Mailings abzumelden. Dafür steht uns innerhalb der Konfiguration eine separate Liste mit allen E-Mail-Adressen zur Verfügung, die sich auf der Blacklist befinden.

Zurück in der Übersicht unserer Mailings erstellen wir mit einem Klick auf den Button "Anlegen" ein neues Mailing. Neben dem Betreff geben wir einen Vorschautext für die E-Mail an und definieren die Empfänger. Dabei wählen wir je nach installierten Modulen zum Beispiel aus den Kontakten, Interessenten/Verkaufschancen, Sales Orders oder den bereits oben beschriebenen Mailing-Listen aus. Zusätzlich dazu grenzen wir die Auswahl der Empfänger durch die Nutzung von Filtern ein.

Die Erstellung eines neuen Mailings.
Die Erstellung eines neuen Mailings.

Für den Content unseres Mailings bietet uns Odoo die Auswahl aus verschiedenen Vorlagen. Haben wir eine Vorlage ausgewählt, können wir das Mailing hinsichtlich Design und Inhalt bearbeiten. Die Bearbeitung des Mailings ist angelehnt an den Website-Builder für die Erstellung einer Website in Odoo. Dafür stehen uns verschiedene Snippets zur Auswahl, die wir per Drag & Drop in das Mailing einfügen. Anschließend erfolgt die Anpassung der farblichen Gestaltung sowie der Texte.

Die Gestaltung eines Mailings.
Die Gestaltung eines Mailings.

Insbesondere die Formatierung der Texte ist uns aus ähnlichen HTML-Feldern in Odoo bekannt. Die Anpassung der Schriftgröße und -farbe, das Einfügen von Anstrichen, Nummerierungen, Checklisten, Tabellen und Bildern, die Ausrichtung der Texte sowie die Verlinkung von Websites sind aus Sicht des Users sehr intuitiv.

Abschließend navigieren wir in den Tab "Einstellungen" und definieren einen verantwortlichen User, die Absender-Adresse sowie die Reply to-Adresse des Mailings und fügen bei Bedarf noch einen beziehungsweise mehrere Anhänge hinzu.

Ergänzend haben wir über den Button "Aktion" die Möglichkeit, das Mailing zu archivieren, zu löschen und zu duplizieren. Insbesondere die letztgenannte Option ist hilfreich, falls wir ein bereits vorhandenes Mailing in ähnlicher Form erneut verwenden wollen. In der Historie stehen uns die bereits bekannten Möglichkeiten zur internen und externen Kommunikation sowie zur Aktivitätenplanung zur Verfügung.

Bevor wir das Mailing an alle Empfänger senden, können wir das Mailing über den Button "Test" an eine von uns ausgewählte E-Mail-Adresse senden und prüfen, ob alle Inhalte korrekt sind. Anschließend nutzen wir entweder den Button "Ausführungsplan" und legen einen Zeitpunkt für den Versand in der Zukunft fest oder senden das Mailing direkt mit einem Klick auf den Button "Senden".

Wie oben bereits beschrieben, befindet sich das Mailing nach dem Versand aller E-Mails in der Stufe "Gesendet". Außerdem finden wir auch die bereits angesprochenen KPIs übersichtlich im Mailing dargestellt.

Die KPIs des Mailings.
Die KPIs des Mailings.

Dabei zeigt uns Odoo wie viele E-Mails gesendet, empfangen, geöffnet, geklickt und verworfen wurden. Mit einem Klick auf die Smart Buttons gelangen wir in eine Listenansicht und erkennen genau, welcher Empfänger welche Aktion durchgeführt hat. Durch die Angabe des Mailings als Quelle in der Verkaufschance verfolgen wir außerdem die aus den Mailings generierten Verkäufe und Umsätze.

Damit halten wir fest, dass uns Odoo mit dem Modul E-Mail-Marketing eine tolle Möglichkeit als eine von vielen Marketing-Aktivitäten im ERP-System bietet. Durch die schmale Menüführung finden wir uns im Modul schnell zurecht und konzentrieren uns auf die wesentlichen Abläufe bei der Erstellung und dem Versand unserer Newsletter. Mithilfe der Echtzeit-Statistik gewinnen wir wertvolle Erkenntnisse über den Erfolg unserer Mailings und ziehen Rückschlüsse für die künftige Ausrichtung unserer Marketing-Strategie.

Sie sind auf der Suche nach einem ERP-System mit integriertem Mass Mailing-Feature oder haben Fragen zum Modul E-Mail-Marketing in Odoo? Kein Problem! Kontaktieren Sie uns jetzt und wir stehen Ihnen als zuverlässiger und erfahrener Odoo-Partner zur Verfügung!

______________________________________________________________________________________________

Quellen: www.odoo.com