Odoo 15 - Modul Social Marketing

Verwaltung von Social Media Kanälen in Odoo

Mit unseren Blogbeiträgen zu den Modulen E-Mail-Marketing und Marketing-Automatisierung haben wir bereits einen ersten Einblick in die Möglichkeiten zur Steuerung und Automatisierung unserer Marketing- und Vertriebsaktivitäten in Odoo gegeben. Ergänzend dazu werfen wir nun einen Blick auf den Bereich Social Media.

Sowohl im privaten als auch im unternehmerischen Umfeld bieten uns zahlreiche Social Media Kanäle sehr gute Möglichkeiten, um Content und Klicks zu generieren. Dabei kann es sehr aufwendig sein, sich regelmäßig in den verschiedenen Kanälen einzuloggen, den Content zu produzieren, den Überblick zu behalten und vor allem auf Kommentare zu den Posts zu reagieren und somit eine permanente Interaktion mit den Interessenten zu gewährleisten.

Mit dem Modul Social Marketing bietet uns Odoo eine tolle Möglichkeit, um diesen Prozess zu vereinfachen. Mithilfe des Moduls verbinden wir die Accounts unserer Social Media Kanäle direkt mit Odoo und steuern unseren Content einfach aus dem ERP-System. Wie das genau funktioniert, zeigen wir in unserem heutigen Blog.

Im Modul Social Marketing gibt es drei verschiedene Zugriffsrechte. Für einen User ohne Zugriffsrecht ist das Modul im Dashboard nicht sichtbar. Ein User mit dem Zugriffsrecht "Social Poster" hat Zugriff auf die Übersicht der mit Odoo verbundenen Social Media Kanäle sowie auf die Posts. Die User mit dem Zugriffsrecht "Social Manager" haben den vollständigen Zugriff auf das Modul und können zusätzlich die mit Odoo verbundenen Social Media Kanäle verwalten.

Im ersten Schritt navigieren wir in das Modul zum Menüpunkt "Konfiguration" → "Social Media". Dort sehen wir alle Social Media Kanäle, die wir mit Odoo verbinden können. Dabei stehen uns Facebook, LinkedIn, Twitter und, neu in Odoo Version 15, auch Instagram und YouTube zur Verfügung. Zudem steuern wir hieraus auch Push-Benachrichtigungen auf unserer Website. Ebenfalls neu in Odoo 15 ist das Multi-Company Feature bezogen auf unsere Social Media Kanäle. Arbeiten wir also in Odoo mit mehreren Unternehmen und haben diese jeweils eigene Accounts in den Social Media Kanälen, können wir diese Accounts den Unternehmen in Odoo zuweisen.
Die Übersicht der Social Media Kanäle, die mit Odoo verbunden werden können.
Die Übersicht der Social Media Kanäle, die mit Odoo verbunden werden können.

Haben wir die gewünschten Social Media Kanäle verbunden, können wir unseren Content generieren. Dafür navigieren wir zum Menüpunkt "Feed" und klicken auf den Button "Neuer Post" oder wir gehen zum Menüpunkt "Posts" und klicken auf "Anlegen". Nun wählen wir die Social Media Kanäle aus, in denen wir den Beitrag posten wollen. Anschließend geben wir den Text des Posts ein und laden optional noch ein Bild hoch.

Die Auswahl einer Kampagne ermöglicht uns die Verknüpfung mit dem E-Mail- und SMS Marketing. Damit planen wir Kampagnen bestehend aus Newslettern, Posts in den sozialen Netzwerken, SMS und/oder Push-Benachrichtigungen. Abschließend definieren wir, ob wir den Beitrag direkt posten wollen oder für einen späteren Zeitpunkt planen. Nach dem Speichern befindet sich der Post im Status "Entwurf" beziehungsweise "Geplant". Wurde der Beitrag mittels Klick auf den Button "Posten" oder zum vorher definierten Zeitraum veröffentlicht, erhält er den Status "Gepostet".
Die Erstellung eines neuen Posts.
Die Erstellung eines neuen Posts.

Werfen wir nun einen Blick in die verschiedenen Menüpunkte. Im Menüpunkt "Feed" stellt uns Odoo eine Übersicht über alle geposteten Beiträge in den jeweiligen Social Media Kanälen bereit. Darüber können wir die Posts kommentieren oder liken. Zudem sehen wir einige KPIs der Social Media Kanäle, wie zum Beispiel die Anzahl der Follower und Interaktionen eines Kanals.

Im Menüpunkt "Posts" sehen wir alle unsere Posts, also auch die Posts im Entwurfsstatus oder die geplanten Posts. Diese können wir nach Status oder nach Company filtern. Zudem stehen uns hier verschiedene Ansichten, wie zum Beispiel die Listen- oder Kalenderansicht, zur Verfügung. Besonders die Kalenderansicht ist sinnvoll, wenn wir den Großteil unserer Posts für die Zukunft planen. Die Erstellung eines neuen Posts ist hier auch direkt aus der Kalenderübersicht möglich.

Wie bereits oben erwähnt, können wir die Posts auch in unseren Kampagnen nutzen. Über den Menüpunkt "Kampagnen" gelangen wir zur Übersicht unserer Kampagnen und können neue Posts zu einer Kampagne hinzufügen. Im Menüpunkt "Besucher" sehen wir die Besucher unserer Website und für jeden einzelnen Besucher die Aufenthaltsdauer auf unserer Website sowie die besuchten Seiten und Produkte. Darauf gehen wir in einem unserer nächsten Blogbeiträge zur Website in Odoo näher ein. Abschließend verwalten wir, wie eingangs erwähnt, unsere Social Media Kanäle über den Menüpunkt "Konfiguration".
Die Übersicht der Social Media Kanäle und Posts.
Die Übersicht der Social Media Kanäle und Posts.

Wir halten also fest, dass wir durch die Integration unserer Social Media Kanäle in Odoo sowie die zentrale Verwaltung unseres Contents nicht nur Zeit sparen, sondern jederzeit den Überblick über unsere Posts behalten. Dabei verwalten wir nicht nur die Posts selbst, sondern auch jegliche Interaktionen.

Für unsere Marketing- und Vertriebsaktivitäten bietet das Modul ebenfalls einige Vorteile. In jedem geposteten Beitrag stellt uns Odoo über verschiedene Smart Buttons Übersichten bereit, in denen wir sehen, wie viele Klicks, Verkaufschancen, Verkaufsaufträge und Umsätze durch den Post beziehungsweise darin enthaltene Links generiert wurden. Neben dem E-Mail-Marketing und der Marketing-Automatisierung nimmt also auch das Social Marketing direkten Einfluss auf den Erfolg der Generierung unserer Umsätze.

Sie sind auf der Suche nach einem ERP-System, in das Sie Ihre Social Media Aktivitäten vollständig integrieren können oder haben Fragen zum Modul Social Marketing? Kein Problem! Kontaktieren Sie uns jetzt und wir stehen Ihnen als erfahrener Odoo-Partner zur Seite!
_______________________________________________________________________________________________________________________

Quellen: www.odoo.com